Menü überspringen

Das Album

►​ Hier geht's zum Album-Download

►​ Zu den Hörproben


 

GINA lädt zum Dance-Pop-Schlager „Frühstück auf dem Dach“ unter dem Motto „Dreh die Musik auf“

„Mein Herz pumpt Musik“, sagt die österreichische Schlagersängerin, GINA, lacht dabei fröhlich und winkt mit ihrem ersten Album. Titel: Frühstück auf dem Dach. GINA serviert Dance Sounds, knackige Beats und Ohrwürmer so frisch und luftig, wie noch ofenwarme Croissants jedes Frühstück versüßen.

Einst war ihr Motto „Mein Herz pumpt Schlager“. Doch geht es nach GINAs Debütalbum, so sollte sie dieses Motto dringend auf „Mein Herz pumpt in BPM“ umtaufen – Beats Per Minute. Musikfans wissen, was das heißt: Ohne die richtigen BPM keine wahre Tanzfreude, und GINAs Album ist genau darauf ausgelegt. Auf Freude am Rhythmus, am Tanzen, am Lichtspiel der Discokugel und an Bewegung. Das Album ist so jung, dynamisch und voller Lebensfreude wie die Künstlerin selbst. „Ich tanze sehr gerne und wenn ich irgendwo Musik höre, beginne ich automatisch im Rhythmus zu wippen“, sagt sie. Nachsatz: „Mein Album soll mich darstellen, so wie ich bin, wie ich mich fühle und wie ich Schlager spüre“. 

Es ist Schlager 2.1. Die Sounds geben den Ton an, der Beat gibt die Geschwindigkeit vor und nur ein einziges Mal schlägt GINA auf der CD leisere Töne an: Bei der Ballade „Gefangen in deinem Herzen“. Ein Liebeslied. Ein positives. Gerne lässt sie sich „gefangen halten“ für diese Liebe. Für Herzschmerz ist das Leben einfach zu bunt. 

Die erste Single ist der Titelsong: „Frühstück auf dem Dach“. Der Tag beginnt positiv, wiewohl die Nacht davor kurz gewesen zu sein scheint. Ein Popsong, der den Tag mit einem Lächeln begrüßt und schon einmal keine schlechte Stimmung aufkommen lässt. So wie das gesamte Album frisch und fröhlich ist. Der Song „Auf die Männer, die ich liebte“ gibt einen Fingerzeig, in welche Richtung die CD gehen wird, und da ist Old School definitiv keine Option, sondern vielmehr das, was der Titel „Dreh die Musik“ auf transportiert. Dieser Song ist das eigentliche Album-Motto. Musik befeuert die Lebensfreude. Ganz egal wann, ganz egal wo und wenn es daheim im Wohnzimmer ist. Musik. Am besten laut und schnell. Dazu erzählt GINA Geschichten, wie die vom Traummann, der ihr beim Tanken vor der Nase davongefahren war und den sie via Radiosuchmeldung dann wiedergefunden hat: „SOS-Traummann gefunden“. Oder „Liebesfieber“. Ein Song, der sich dem Ohr schon als Hit anbietet, bevor überhaupt der Refrain gekommen ist.

Man darf GINA gratulieren, denn sie hat sich nicht in die „Debüt-Album-Falle“ begeben. Viel zu oft wird auf den ersten LPs versucht zu zeigen, was man so alles kann. Dieses „für jeden ist etwas drauf“ ist leider meist gleichbedeutend mit keinem klaren musikalischen Konzept. Hier ist das anders. Hier wird kompromisslos gezeigt, was GINA mag: Die Musik aufdrehen und am Dach frühstücken. Schnelle Songs, flirrende Sounds. Stillstand ist nicht. Und damit die Party nicht zu schnell wieder zu Ende ist, gibt es vom Titelsong auch eine Extended Version. So wie es bei den guten, legendären Disco-Knallern immer schon gang und gäbe ist.

GINAs Album ist somit am Start, rotiert in den Discos des Landes und ihr Herz pumpt in BPM. Getreu ihrem Motto „Dreh die Musik auf“. -az-

►​ Hörprobe gefällig? Hier geht's zum Album-Player

made by mediawerk